Veranstaltungen

hier! festival. regional. international -wir sind dabei!

hier! – das ist das neue Literaturfestival des Netzwerks literaturland westfalen.
Vom 26. August bis zum 30. September 2017 zeigen mehr als 60 literarische Einrichtungen, Initiativen und
engagierte Einzelakteure aus ganz Westfalen mit mehr als 70 Sonderveranstaltungen quer durch
die Genres, was Westfalen literarisch alles zu bieten hat.

Hier finden Sie das komplette Programm als pdf

Mit Einzellesungen, speziellen Literaturtagen und kleinen literarischen Reihen, mit Lesungs- und
Gesprächsformaten sowie künstlerischen Begegnungen setzt das Netzwerk literaturland westfalen fünf Wochen lang den Fokus auf die
literarischen Stärken der Großregion zwischen Münsterland und Siegerland, Ostwestfalen-Lippe und Ruhrgebiet.

Wichtige Literatur- und Kulturorte werden ebenso präsentiert wie die hiesige Verlagslandschaft und erfolgreich etablierte
Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Westfalen. Dazu kommen viele renommierte nationale
und internationale Gäste, aber auch Nachwuchsautorinnen und -autoren.

Viele Veranstaltungen kreisen auch inhaltlich ums hier! – mit Themen rund um Heimat und lokale Identität, aber auch mit Geschichten von Flucht und Vertreibung.

Westfalen ist Literaturland.
literaturland westfalen ist hier!

Weitere Informationen und Gesamtprogramm
unter www.literaturlandwestfalen.de.

____________________________________________________________________________________________________________________

            

Wir – der Universitätsverlag Brockmeyer – zusammen mit DAphA (Deutsches Aphorismus Archiv Hattingen sind dabei

mit einem großen Büchertisch unseres umfangreichen Aphorismenprogramms

beim Festivalauftakt auf Burg Hülshoff

am Samstag 26. August ab 13°° h mit großem Eröffnungsprogramm
u. a. unseren Autoren Jürgen Wilbert und Friedemann Spicker (DAphAHattingen),
die sich gewohnt  kurz fassen und Aphorismen sprechen lassen.
 um 16,30 h in der Kapelle auf Burg Hülshoff!
und Vorstellung des Buches

Spicker, Friedemann/Wilbert, Jürgen: Der Aphorismus in Westfalen € 14,90

Illustrationen Erich Krian (DAphA-Drucke 5) Bochum 2013, 2. Aufl. 2017, ISBN 978-3-8196-0937-4, kart. 20 x 14,8 cm, 126 S

Hier eine umfangreiche Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS: I Der Aphorismus in Westfalen vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Von Friedemann Spicker.

II Westfälische Aphorismen. Eine Auswahl von Texten lebender Autorinnen und Autoren, Zusammengestellt von Jürgen Wilbert.

III Westfälische Aphoristikerinnen und Aphoristiker vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Eine Biobibliographie,

Anhang: Westfälischer Tag der Kleinen Gattung am 20. April 2013. Tagungsbericht.

ebenfalls dabei haben wir unseren neuen wieder wunderschönen

 Aphorismenkalender 2018

„Nur die Zeit läuft uns davon,die wir in der Zukunft suchen.“ (Christian Uri Weber) DAphA-Kalender 2018, Hrsg. J. Wilbert & F. Spicker,

Bochum 2017, ISBN 978-3-8196-1048-6-6, 31 x 23 cm, 57 S. inkl. 14 farbiger Bilder(Spiralheftung).€ 24,90

Hier eine umfangreiche Leseprobe inkl. aller Abbildungen und Aphorismen

                                 

 _____________________________________________________________________________________________________________

Info:

Eine komplette Programmübersicht der drei Bühnen auf Burg Hülshoff
mit der Abfolge der Lesungen finden Sie

Besuchen Sie uns in Havixbeck zu einem Nachmittag voller literarischer Höhepunkte und stellen Sie sich Ihr

Programm nach Ihren eigenen Wünschen zusammen! Die Hauptbühne und der Publikumsbereich im Vorburg-

hof sind bei schlechtem Wetter mit einem Zeltdach geschützt. Für Ihr leibliches Wohl ist ebenfalls gesorgt.
_____________________________________________________________________________________________
Ebenfalls dabei sind wir beim Wochenende der Verlage
          

Fr 01. September• 19:30 Uhr • Hattingen
Lichtenberg Vater des deutschen Aphorismus
Friedemann Spicker & Jürgen Wilbert
Musik: Weimer Sisters
Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) ist der Begründer des deutschen
Aphorismus und gilt hierzulande als der bedeutsamste Vertreter dieser
kurzen Literaturgattung. In Form eines Interviews beleuchten Friedemann
Spicker und Jürgen Wilbert vom Deutschen Aphorismus-Archiv
Lichtenbergs wichtigste Lebensstationen. So befragt ein Journalist
unserer Tage Lichtenberg und Lichtenberg gibt Antwort. Heute –
in seinen Worten von damals: „Ich kann nicht sagen, ob es besser
werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es
muss anders werden, wenn es gut werden soll.“
Ort:
Stadtbibliothek Hattingen, Reschop Carré 1, 45525 Hattingen
•Eintritt: 8 €, erm. 6 € Tickets: an der Abendkasse
Veranstalter: Universitätsverlag Brockmeyer •
Infos & Kontakt:Tel. (0234) 97 91 600,
info@brockmeyer-verlag.de, www.brockmeyer-verlag.de •
Großer Büchertisch mit unseren Aphorismentiteln:
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen viel Spaß bei all diesen Veranstaltungen
Universitätsverlag Brockmeyer
Dr. Norbert Brockmeyer

 

 

Zwei Autorenlesungen im April

Ulrich Straeter liest im Literaturcafe, Hollestr. 3, Essen

Ulrich S. normal 72dpi Ulrich Straeter liest aus „Eickmeiers Traum“

Zentralbibliothek Essen

Donnerstag, 03.04.2014 || 20.00 Uhr, Eintritt 5,00 €
Literaturcafé – Hollestraße 3, Essen, Nähe Hbf
9783819609459_frontcoverUlrich Straeter liest aus
Eickmeiers Traum
Musik: LoneCat Erichson, Blues (Piano/Keyboard und Gesang)

In seinem neuesten Buch „Eickmeiers Traum und andere Geschichten“ – mit Illustrationen von IlseStraeter – lässt Ulrich Straeter seine Erinnerungen nicht nur in den 50er und 60er-Jahren stöbern.
LoneCat Erichson, das bekannte Mitglied der Bluesband „Aufstand alter Männer“ (gilt inzwischen als„Kultband“), beherrscht neben seiner schwarzen Blues-Stimme auch das Piano und sein Keyboard. Erwird die Geschichten Ulrich Straeters entsprechend begleitenund alte (und neue) Zeiten musikalischlebendig werden lassen.
Eine Lesung der Stadtbibliothek Essen für Erwachsene und Jugendliche.
s. auch www.stadtbibliothek-essen.de

??????????????????? Staffellesung Peter Märkert & Reinhard Bottländer

Krimilesung: Freitag, dem 4.4.2014, ab 19.00 Uhr, StaBü Bochum-Gerthe; Heinrichstr. 4
Märkert_FotoPeter Märkert liest aus: „Jeder Einzelne“und „Schweigen ist Tod“:
Der Leser wird Zeuge, wie Bewährungshelfer Windich in seinem Büro ermordet wird. Aber wer steckt dahinter? Die Mordkommission erhofft sich Hinweise von Mitarbeitern und Klienten. «Wir müssen sein Motiv verstehen», meint Hauptkommissar Kramer. Dagegen versucht der Täter jede Spur zu verwischen, die ihn belasten könnte. Schreckt dabei auch vor einem weiteren Mord nicht zurück. PETER MÄRKERT, Jahrgang 1955, lebt und arbeitet in Bochum. Nach dem Abitur Studium in Informatik und Sozialarbeit. Tätigkeiten als Taxifahrer, Techniker, Sozialarbeiter im Justizvollzug, Bewährungshelfer und Autor. «Der zurzeit beste Ruhrgebietskrimi» Buchhandlung Winkelmann in der Recklinghäuser Zeitung zum Vorgänger: Jeder Einzelne. Medien: Ein brillanter Bochum-Krimi. Polizeiarbeit im Milieu der Bewährungshilfe – das ist äußerst realistisch geschildert und äußerst spannend erzählt.
Porträt 1und Reinhard Bottländer aus „Infam… und tödlich!“
Ein psychiatrischer Frauenmörder versetzt eine Stadt in Angst und Schrecken. Der Mörder eines Porno-Fotografen versucht einen bösen Trick. Eine Mutter sorgt sich um ihre Kinder. Dafür müssen zwei Ehemänner sterben. In einer Silvesternacht wird ein junger Mann erschossen – mit Pappe. Ein brutaler Sexualtäter wird nach nur einem Jahr wieder in Freiheit entlassen. Er ermordet eine Mutter und ihre jugendliche Tochter. Seine Festnahme wird zu einer tödlichen Gefahr. Diese und andere außergewöhnliche Kriminalgeschichten basieren auf wahren Fällen des früheren Bochumer Hauptkommissars. REINHARD BOTTLÄNDER * 1948 in Bochum stammt aus einer Bergarbeiterfamilie, 1965 Eintritt in den Polizeidienst, Kriminalhauptkommissar. Er machte sich bereits in den 80er Jahren einen Namen als Jugendbuchautor, ab 2007 folgten Kriminalromane, die reale Hintergründe aufzeigen.
 Märkert       5106449-9783819608728_cover                     9783819609442
im Rahmen einer Staffellesung in der StaBü Bochum-Gerthe; Heinrichstr. 4Kostenlose Eintrittskarten in der Bücherei GertheHier all unserer Revierkrimis im Plakat und im Prospekt
Krimi Plakat

 

Bochumer Bücherbörse und Neuerscheinungen

bucherborse.jpgGanz herzlich möchten wir  zur 3. Bochumer Bücherbörse auf dem Boulevard in der Bochumer City am Sa. 1. Sept. 10°°-18°°h einladen. Unter dem Motto „Bücher in Bochum“ (Bochum Bücherstadt) können sich alle Bücherfreunde auf einen gut bestückten Büchermarkt freuen. Bücher auf einer ganzen Meile. In Bochum geht es an diesem Samstag wieder rund um das Buch. Da dürfen auch nicht die Autoren fehlen. Lassen Sie lesen, hören Sie zu. Erfahren Sie, was die Autoren in Sprache fassen. Im Lesezelt finden von 11.00 – 16.30 Uhr nonstopp Lesungen Bochumer Autoren statt, die hier ihre Bücher vorstellen,  für Sie persönlich signieren aber auch für viele offene Fragen zur Verfügung stehen.

Leseplan für die Lesebühne

11.00 Frauke Burkhardt
11.30 Axel Pütter
12.00 Michael Starcke
12.30 Rainer Küster
13.00 Ulli Engelbrecht
13.30 Patrik Kraft
14.00 Nina Nübel
14.30 Peter Märkert
15.00 Juckel Henke
15.30 Anton Schlösser
16.00 Friedrich Grotjahn
16.30 Brigitte Griehl

Wir und einige unserer Autoren sind natürlich dabei.

Darauf haben alle lange gewartet. Peter Märkert wird seinen neuen Revier-Krimi: „Schweigen ist Tod“ zum erstenmal der Öffentlichkeit vorstellen 14,30 und natürlich signieren (Das Buch erscheint am 31.8.)

schweigen.pngPeter Märkert, Schweigen ist Tod, Bochum Brockmeyer 2012, ISBN 978-3-8196-0872-8, kart. 224 S. 18,5 x 12 cm. EUR 12,90

Der Leser wird Zeuge, wie Bewährungshelfer Windich in seinem Büro ermordet wird. Aber wer steckt dahinter? Die Mordkommission erhofft sich Hinweise von Mitarbeitern und Klienten. «Wir müssen sein Motiv verstehen», meint Hauptkommissar Kramer. Dagegen versucht der Täter jede Spur zu verwischen, die ihn belasten könnte, und schreckt dabei auch vor einem weiteren Mord nicht zurück.
Peter Märkert, Jahrgang 1955, lebt und arbeitet in Bochum. Nach dem Abitur Studium in Informatik und Sozialarbeit. Tätigkeiten als Techniker, Sozialarbeiter im Justizvollzug, Autor und Bewährungshelfer. Der Autor bringt in sein neues Buch seine Berufserfahrungen ein und berichtet dezidiert über Entwicklungen und Probleme in der Bewährungshilfe.

Hier unser Vorbestelllink zur portofreien Lieferung

und hier finden Sie eine umfangreiche Leseprobe

Hier gibt es jetzt schon das e-book für alle, die es nicht erwarten können:
EPUB -Ausgabe: EUR 7,98
und Kindle-Ausgabe: EUR 7,98

______________________________________________________________________

Von Peter Märkert ist 2010 in unserem Hause erschienen:

jeder-einzelne.png Peter Märkert: Jeder Einzelne, Ein Ruhrgebietskrimi, Bochum 2010, ISBN 978-3-8196-0752-3, kart. 224 S. 18,5 x 12 cm. EUR 12,90

Nichts geschieht ohne Grund“, sagt Lucas in der Untersuchungshaft. „Es ist immer nur ein Kreis, der sich schließt.“ Wer trägt die Verantwortung an Christinas Tod? Wer hat ihr die K.-o.-Tropfen gegeben? Sie nackt in die Ruhr geworfen? Die Justiz verdächtigt ihren Freund Marco Kröner. Er brachte Christina in der fraglichen Zeit von Köln nach Bochum. Bei ihm wurde das Fläschchen mit Liquid Ecstasy gefunden, das ihren Tod verursachte. Der Richter verhängt Untersuchungshaft, der Pflichtverteidiger verspricht eine milde Strafe, wenn Marco gesteht. Nur seine Schwester und Lena glauben an seine Unschuld, verdächtigen Rainer Dahlke, der sich in der Nacht mit Christina treffen wollte, und Olaf Klein, Marcos seltsamen Nachbarn. Lena erhofft sich Hinweise von Alessa Hauser, der besten Freundin der Toten. Besucht sie in einer Drogenklinik und spürt, dass Alessa mehr weiß, als sie sagt. Bei einem späteren Anruf in der Klinik erfährt sie, dass Alessa nach dem Besuch aus der Klinik entwich. Um den Mörder zu treffen?

Hier wieder unser Bestelllink zur portofreien Lieferung

und hier die Leseprobe

Hier können Sie beide Bücher von Peter Märkert zusammen als preiswertes Bundle EUR 22,90


 Rainer Küster liest um 12,30 h aus seinem Erfolgskrimi „Wolfszorn“, ein Roman, der voller Lokalkolorit steckt:
wolfszorn.pngRainer Küster & Rüdiger Schneider: Wolfszorn, Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0828-5, 282 S. kart. 18,5 x 12 cm.EUR 12,90Als man den Arzt Dr. Christoph Auffermann tot auf der Bochumer Erzbahntrasse findet, scheint für die Kommissare Brenner und Rogalla eine normale Ermittlung zu beginnen. Doch bald zeigt die DNA-Analyse, dass die beiden vor dem ungewöhnlichsten Fall ihrer Karriere und vielleicht sogar der Kriminalgeschichte überhaupt stehen. Ein zweites Opfer wird auf die gleiche Weise hingerichtet…
Rainer Küster, Jahrgang 1942; Studium in Hamburg und Bochum; Promotion an der Ruhr-Universität; bis zur Pensionierung Studiendirektor an der Theodor-Körner-Schule in Bochum mit den Fächern Deutsch, Englisch und Philosophie. Viele Jahre Lehrtätigkeit am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität.
Rüdiger Schneider, Jahrgang 1947, nach der Promotion in Germanistik Unterricht am Gymnasium und als Dozent an einer Universität in Bangkok; während dieser Zeit Motorradtouren durch verschiedene Länder Südostasiens; Reisereportagen. Förderpreis zum Literaturpreis Ruhrgebiet.Hier unser Bestelllink zur portofreien Lieferung und hier die umfangreiche Leseprobe______________________________________________________________________

Von den beiden Autoren erschien 2009/2010 in unseren Hause bereits:

drachentod.pngRainer Küster & Rüdiger Schneider: Drachentod, Kriminalroman aus dem Ruhrgebiet, Bochum 2009, ISBN 978-3-8196-0746-2, 248 S. kart. 18,5 x 12 cm. 2. Auflage 2010 EUR 12,90

Eine rätselhafte Serie von Morden macht den Bochumer Kommissaren Brenner und Rogalla zu schaffen. Nach Spielen des VfL Bochum findet man gegnerische Fans tot auf – mit einem blauweißen Schal des VfL im Rachen und mit abgetrennter Zunge….

Hier unser Bestelllink zur portofreien Lieferung

und hier wieder eine umfangreiche Leseprobe

Auch die beiden Krimis von Küster & Schneider können Sie verbilligt als Bundle bestellen EUR 22,90

Alle unsere Revierkrimis finden Sie hier
und die entsprechenden e-books hier


Unmittelbar vor Reiner Küster liest der bekannte Bochumer Lyriker Michael Starcke um 12°°h auf der Lesebühne:starcke.pngHier möchten wir hinweisen auf den vor kurzem erschienen Bild- und Lyrkband:
Michael & Peter Starcke: Wortbilder,
Temperabilder von Peter Starcke, Gedichte von Michael Starcke, 2012, ISBN 978-3-8196-0873-5, 30 x 22 cm. gebunden 48 S. mit 24 farbigen Temperabildern EUR 45,00„Wortbilder“ sind entstanden aus Bildern von Peter Starcke nach Texten seines Bruders Michael Starcke. Die Gebrüder Peter Starcke und Michael Starcke haben in einem jetzt fertiggestellten Projekt wieder zusammen gearbeitet und möchten dieses nun der Öffentlichkeit präsentieren, um zu anstehenden Ausstellungen allen Interessierten etwas mehr an Hintergrundinformationen geben zu können. Seit einigen Jahren nutzt Peter Starcke, der seit geraumer Zeit malerisch tätig ist, Gedichte seines Bruders Michael, um sie zu illustrierten und zu den Inhalten zu malen. Entstanden aus dieser Idee sind aktuell die „Wortbilder“ …Starcke Wortbilder“. Alle „Wortbilder sind eine Kombination aus zwei verschiedenen Materialien
Hier der Bestelllink zur portofreien Lieferung

und hier eine Leseprobe als PdF


 Als letzter Autor aus unserem Haus liest um 16°°h Friedrich Grotjahn

V
on ihm sind bei uns erschienen:
helga.pngFriedrich Grotjahn: Helga im Kamin und andere Geschichten, Mit Pinselzeichnungen von Horst Dieter Gölzenleuchter, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0831-5, kart 136 S. mit 11 s/w Zeichnungen, EUR 12,90Siebzehn Geschichten. Ganz schön skurril, einige wenigstens: da wird jemand zur Taube, ein anderer steigt in ein Bild hinein und erlebt darin eine rasende Busfahrt durch den Weltenraum. Es gibt Szenen, wie sie jeder schon mal erlebt hat: ein Klassentreffen, eine unverhoffte Begegnung mit einem miesen Menschen von früher, und man kann nicht ausweichen. Es geht um Erinnerungen: an das Vaterhaus, den Unfall, das Grab des Mannes. Es geht um das Zurechtfinden müssen in gewandelten Zeiten: so der Cowboy, der erleben muss, dass sein Gegner, statt sich ihm zu stellen, einen Rechtsanwalt vorbei schickt. Und schließlich geht es um die „Schöne neue Welt“ des Ruhrgebiet…

Friedrich Grotjahn: *1935 in Hary/Niedersachsen, Journalist und Autor, wohnt in Bochum. Als gelernter Theologe war er bis 1991 auf verschiedenen kirchlichen Arbeitsfeldern tätig. In seinem „zweiten Leben“, seit 1991, arbeitet er als Radio-Journalist und Buchautor und ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller und in der „Kogge“.
Horst Dieter Gölzenleuchter (* 1944) Maler / Grafiker & Autor. Lebt in Bochum. Linol-/ Holzschnitte, Skulpturen, Radierungen, Gedichte, Texte Ausstellungen im In- und Ausland. Arbeiten in staatlichen wie privaten Sammlungen. Initiator der Werkstatt und Edition Wort und Bild. Veröffentlichungen bei verschiedenen Verlagen.

Hier wieder unser Bestelllink zur portofreien Lieferung

und hier die Leseprobe

________________________________________________________________________

2009 erschien:
gerechte.pngFriedrich Grotjahn: Eine Gerechte und Zwei Schwestern, Erzählungen. Mit einem Vorwort von Hugo Ernst Käufer und Zeichnungen von Horst Dieter Gölzenleuchter, Bochum 2009, ISBN 978-3-8196-0742-4, kart. 176 S.EUR 14,90

EINE GERECHTE: In dieser authentischen Geschichte geht es um ein jüdisches Mädchen und eine Pfarrersfrau, die das Kind über die letzten zwei Jahre der Nazidiktatur rettet. Die Geschichte ist damit aber noch nicht zu Ende…ZWEI SCHWESTERN: Lisbeth, die ältere, „vernünftige“, stets angepasste Schwester erzählt das Leben von Hanna, die von Kindheit an bis ins hohe Alter unangepasst und aufmüpfig war. Als Kind weigert sie sich tagelang in der Schule zu sprechen, unterläuft später die Nazi-Rassengesetze, versteckt einen verfolgten Juden, bringt ihn in die Schweiz. Während des Vietnam-Krieges versteckt sie amerikanische Deserteure und findet sich nicht damit ab, dass ihr Mann noch nach Kriegsende wegen Fahnenflucht verurteilt und erschossen wird, sondern rollt den Prozess neu auf… Das alles wird mit deutlicher Kritik von ihrer Schwester erzählt und so in einer privaten Geschichte ein ganzes Jahrhundert aufgeblättert

Auch hier wieder der Bestelllink zur portofreien Lieferung

und die Leseprobe

Auch die beiden Grotjahn Titel gibt es als preiswertes Bundle EUR 22,90

______________________________________________________________________

Auf dem Boulevard möchten wir Ihnen aber auch unseren soeben erschienenen, wunderschönen neuen Aphorismenkalender vorstellen:
kalender.pngAphorismenkalender 2013: „Im Winter rücken die Wörter zusammen“ Aphorismen und Zeichnungen, Herausgeber: Jürgen Wilbert & Friedemann Spicker, 60 S. mit 13 vierfarbigen Zeichnungen, Format 33 x 23 (B4), ISBN 978-3-8196-0851-3 Spiralheftung € 19,90

Hier wieder der Bestelllink zur portofreien Lieferung


Hier finden Sie eine umfangreiche Leseprobe

apshortsiemnbaum.pngNatürlich finden an unserem Stand noch sehr viel an Neuerscheinungn und Angeboten, u. a. auch den schönen und informativen Aphorismenbaum

Baum der Lebensweisheiten 80 x 60 cm als Tafel gerollt. 96 ausgewählte Aphorismen aus allen Stilepochen. Hrsg. Genealogiekunst Friedrich Wehage-Dubbert.EUR 9,50

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Dr. Norbert Brockmeyer








Lesungen und Neuerscheinungen

ruhr-international.jpgZunächst laden wir kurzfristig für das bevorstehende Pfingstwochenende Sa. und So. 26. + 27. Mai 14°°-22°°. in die Jahrhunderthalle Bochum zu Ruhr International mit den Bochumer Literaten  und unserem Büchertisch mit den Titeln der Bochumer Literaten und weiterer Bochum-Literatur ein!

Sa. 26. 5. 20°° h Lesung der Bochumer Literaten in der Jahrhunderthalle hauptsächlich aus der Anthologie:

Die Briefe meine lasest Du im Schlaf. Literatur von Ufer zu Ufer, . Lyrik & Prosa (Deutsch – Russisch), Im Auftrag der Bochumer Literaten herausgegeben, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0837-7, kt. 21 x 14,5 cm. 208 S EUR 19,90hier eine ausführliche Leseprobe__________________________________________________________________________

APHORISMEN IM WANDEL DER WERTE war das Thema des diesjährigen Aphorismen-Wettbewerbs, in dem nach dem „Stellenwert der Werte“ in unserer Zeit gefragt wurde Es sind fast 550 Einsendungen mit jeweils 5 Aphorismen eingegangen, was die Aktualität des Themas und die Wertschätzung dieses Wettbewerbs beweist!

Die Preisträger dieses Wettbewerbs stehen nun fest.

Der erste Preis geht an Ludwig Fienhold aus Frankfurt/Main. Der Kulturredakteur weiß das Wortspiel in einer Weise fruchtbar zu machen, die anregend und vielschichtig ist, sich allerdings erst auf den zweiten Blick zu erkennen gibt. Vor allem überzeugte er die Jury durch die Art, wie er in scheinbar schlichten Aussagesätzen aphoristische Wertaspekte transportiert: „Sie stehen vor einem Scherbenhaufen und bewundern, wie fein das Porzellan ist.“

Der zweite Gewinner, Rudolf Kamp aus Mosbach, ist philosophisch versierter Erwachsenenbildner. Er versteht es, große Themen und Alltagswelt so unangestrengt wie gekonnt zu kombinieren, dass sich das Wertbewusstsein auf witzig enthüllende Weise erschließen lässt: „Atheisten im Ausnahmezustand: flehen zu Gott um das Ausgleichstor.“

Der dritte Preisträger, Jürgen K. Hultenreich, Autor aus Berlin, rechnet in zuweilen grotesker Form etwa mit den zaudernden Zeitgenossen ab und setzt auch sonst Werte aphoristisch-witzig ins Bild: „Es gibt Leute, die sich gar nicht bewegen. Wie soll man die aufhalten?“

Die ersten zehn Preisträger werden sich und ihre Aphorismen im Rahmen der Preisverleihung vorstellen. Zugleich wird dort die Wettbewerbsanthologie mit dem Motto-Aphorismus von Hans-Gerrit Auel „Prinzipienreiter satteln nicht um“ präsentiert.  Das Musikprogramm gestalten Naima Brand und Merlin Schreiber.

Preisverleihung ist am Mittwoch 6. Juni  19°° h im Stadtmuseum Hattingen-Blankenstein (Marktplatz 1) 45527 Hattingen. Dort wird auch die Wettbewerbsanthologie vorgestellt. Sie sind alle herzlich eingeladen (Eintritt frei)!

„Prinzipienreiter satteln nicht um“.Anthologie zum Aphorismenwettbewerb 2012, Vom Stellenwert der Werte. Illustrationen von Hans-Joachim Uthke, Bochum 2012, ISBN 978-3-8196-0859-9, kart. 70 S. 17,5 x 11,5 cm. EUR 8,90

In diesem Bändchen kommen die 10 Preisträger und die Autoren, die in die engere Auswahl kamen ausführlich zu Worte. Ergänzt werden diese Beiträge durch weitere bemerkenswerte Aphorismen aus dem gesamten Teilnehmerkreis.

Hier finden Sie eine ausführliche Leseprobe

hier können Sie das Buch direkt bestellen


Ganz herzlich einladen möchten wir Sie auch an unseren  Stand beim Düsseldorfer Bücherbummel auf der Kö  von Donnerstag, 14. Juni bis Sonntag, 17. Juni, jeweils 10°° – 18°° h
Wir sind dabei wieder zusammen mit DAphA an einem größeren Stand und präsentieren unsere Neuerscheinungen Einige unserer Autoren werden vor Ort sein und aus Ihren Büchern vor allem Aphorismen vortragen. Außerdem Kalligraphie und der Aphorismenbaum!Ganz aktuell erscheinen im Juni zwei neue aphoristische Titel: Jürgen Wilbert: „Vorletzte Schlüsse“. Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen mit Zeichnungen von ANDREAS NOSSMANN, Vorwort Hugo Ernst Käufer, ISBN 978-3-8196-0854-4, kart. (English Broschur), 62 S. 20 x 12 cm  EUR 9,90 Wer diesen Band durchblättert, wird feststellen, dass fast alle Lebens- und Weltbereiche vor diesem Autor nicht sicher sind, ganz gleich, ob es sich um gesellschaftliche, politische, kulturelle oder persönliche Fragen handelt: oft kritisch im Ansatz, geschärft in der notwenigen Kürze, getragen von einem unmittelbar ansprechenden satirischen Anflug – alles unverzichtbare Eigenschaften, die einen überzeugenden Aphorismus ausmachen. Der vorliegende Band  versammelt ausgewählte Beispiele aus den früheren Veröffentlichungen des Autors und wird bemerkenswert ergänzt mit frischen Wort- und geistigen Standortfindungen unter dem Titel „Neue Denkanzettelungen und Widerwortigkeiten“, die das Gespräch mit den Problemen der Zeit, den Fragen des Lebens weiterführen und versuchen, sie hell- und durchsichtiger zu machen. Besonders angetan haben es dem Autor die technischen Entwicklungen der Kommunikationsfelder in der Gegenwart, die nicht immer etwas mit Fortschritt und Gewinn an Menschlichkeit zu tun haben. Da lesen wir: „FACEBOOK: Je mehr Freunde du gewinnst, desto mehr verlierst du dein Gesicht“ oder „Autosuggestion des Handynutzers: Ich bin immer am Drücker“ oder „Zur Entwicklung des Menschen im Internetzeitalters: vom Nest- zum Netzflüchter“. Welche sprachliche und inhaltliche Substanz Jürgen Wilbert Aphorismen zumisst, ist an einigen Stellen nachzulesen: „Aphorismen sind Stolpersteine für landläufige Meinungen“ oder „Aphoristiker versuchen Wort zu finden für das, was ihnen die Sprache verschlägt“. In diesem Buch spielt die bildkünstlerische Begleitung durch den Brühler Künstler Andreas Noßmann eine bedeutende Rolle, um Wort und Bild im Zusammenspiel, Alltägliches und Existenzielles ins Licht zu rücken (Aus dem Vorwort von Hugo Ernst Käufer)Hier unser Bestelllink

und eine Leseprobe


und:Martin Kessel: Ein Fragezeichen der Gesellschaft. Aphorismen Mit 24 s/w Zeichnungen von Gisbert Tönnis. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Friedemann Spicker, Bochum 2012, ISBN 978-3-8196-0852-0, kart. 166 S. 20 x 21 cm EUR 14,90

Martin Kessel (1901-1990), Büchnerpreisträger von 1954, ist mit seinem umfangreichen aphoristischen Werk in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wenn man nur diese beiden Beispiele liest, die an Aktualität nicht zu übertreffen sind: „In der Technik waltet eine Ironie des Mittels. Durch Defekte und Katastrophen erinnert das Mittel wieder an seine Selbstständigkeit.“ „Wo alles auf Leistung eingestellt ist, wird selbst das Vergnügen zur Schwerarbeit.“ Ob zu Fukushima, zu den Arbeitsbedingungen im Web-Zeitalter oder zur Spaßgesellschaft: er scheint schon damals darauf reagiert zu haben. Grund genug für Freidemann Spicker, den Leiter des Deutschen Aphorismus-Archivs und Herausgeber der DAphA-Drucke, der mit zahlreichen Veröffentlichungen und Editionen zur sogenannten kleinen Gattung und ihren Autoren hervorgetreten ist, einen ersten Auswahlband seiner Aphorismen vorzulegen. Er hat dazu auch den Marbacher Nachlass ausgewertet und ein umfangreiches Nachwort verfasst, das die aphoristische Biographie des Autors zum ersten Mal darstellt. Gisbert Tönnis, ein renommierter Kölner Künstler, ist in 24 Zeichnungen weit abseits der üblichen ‚Illustrationen‘ in einen intermedialen Dialog mit Kessel getreten.

er unser Bestellink

und hier die umfangreiche Leseprobe


Am Mittwoch 20. 6. 2012 19°° h veranstalten wir eine Revier-Krimilesung im Küsterladen, Burgstr. 3, 45527, Hattingen Blankenstein (direkt vor der Burg, neben der ev. Kirch) Tel. 02324/32177 Eintritt EUR 3,00. Es lesen:
Daniela Gesing, Spurlos verschwunden, Kommissar Hellers erster Fall, Bochum 2010, ISBN 978-3-8196-0768-4, kart. 240 S. 19 x 12 cm. EUR 12,90Eine junge Mutter verschwindet spurlos aus ihrer Wohnung. Der Bochumer Kommissar Andreas Heller und seine Kollegin Inga Brockmann, die den Fall übernehmen, streiten sich gern wie Hund und Katze. sind als Ermittlungsteam aber sehr effektiv. Gibt es einen Zusammenhang zu der Entführung eines Ruhr-Uni-Professors, der ebenfalls wie vom Erdboden verschluckt ist? Als die Ermittlungen Heller und Brockmann zur Ferieninsel Sylt führen, spitzen sich in Bochum die Ereignisse dramatisch zu. Hellers Frau gerät in tödliche Gefahr. Keiner ahnt, wie nah der wahre Täter ist …. DANIELA GESING:*1965 Studium der Komparatistik und Pädagogik, Mitarbeit bei einer Eltern.- und Kinderzeitung, Autorin für einen pädagischen Verlag, legt hier ihren ersten Roman vor! Einen Krimi über ihre Heimatstadt zu schreiben fand sie äußerst spannend, denn man konnte die Handlung an bekannten Orten spielen lassen, hatte aber dennoch freie Hand bei der Geschichte, Motiven und Hintergründen
Hier eine Leseprobe

Alexander Pantek, Deimos, Revierkrimi, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0795-0, kart. 19 x 12,5 cm. 224 S. EUR 12,90Flirrende Hitze hat sich über die Stadt gelegt. Wer es kann, flüchtet sich in die Freibäder oder ins Grüne. Karlheinz Kappler verbringt derweil widerstrebend einen Urlaub im idyllischen Eigenheim seiner Freunde, doch statt dort im kühlen Schatten entspannt seine Bücher zu lesen, findet er sich schon bald in einer Nachbarschaft wieder, die von versteckten Abhängigkeiten, Ängsten und sorgsam gehüteten Geheimnissen bestimmt wird. Erpresserische Anrufe und ein totes Tier sind erst der Auftakt einer verhängnisvollen Eskalation – und in der brütenden Atmosphäre aus Täuschungen und Lügen eint alle nur der Hass auf eine alte Frau. Als dann tatsächlich ein Mord geschieht, kann man keinem mehr vertrauen. Die Ermittler um Jennifer Hartmann und Hellmut van Haaren bekommen es in ihrem zweiten Fall mit einem Schrecken zu tun, dessen Abgründe gerade dort lauern, wo man sie am wenigsten vermutet. ALEXANDER PENTEK Jahrgang 1987 – geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen – Abitur am Schalker Gymnasium – Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten – derzeit Studium der Rechtswissenschaften in Bochum.
Hier wieder eine LeseprobeAlexander Pentek, Ares, Gelsenkirchen-Krimi, ISBN 978-3-8196-0853-7, kart. 210 S. 19 x 12 cm. EUR 12,90

„Du wirst nie wieder wie zuvor sein. Und wofür? Für nichts! Willst du dich selber hassen und verachten, soll dir vor deinem eigenen Schatten grauen? Willst du zwischen Mödern, Sadisten und Verbrechern verrotten?“ Überstürzt hastet der Mann die Treppenstufen zur U-Bahn hinab. Verzweifelt sieht er sich um, während seine schweißnassen Hände sich nicht von der Tasche lösen. Derweil fiebert die dichtgedrängte Menschenmenge auf dem Bahnsteig ausgelassen dem Spiel in der Arena entgegen – nicht ahnend, wie nah der Schrecken schon ist…“ Die Ermittler um Jennifer Hartmann und Hellmut van Haaren geraten in eine brutale Kette von Verbrechen, deren Opfer mit keiner Gnade zu rechnen haben. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…
und hier die Leseprobe

Unsere übrigen Revierkrimis finden Sie hier


Am Sonntag 24. Juni 16,30 Bahnhof Langendrer, Studio 108 (44894 Bochum, Wallbaumweg 108) liest aus Ihrem biographischen Roman (Musik Bernhard Lebeda, Bossa Nova)
Gisela Knaup, Serena,
Biographie eines ungewöhnlichen Frauenlebens, Bochum 2012, ISBN 978-3-8196-0842-1, kart. 212 S. 21 x 14,5 cm. EUR 19,90„Was haben diese vielen Ausländer eigentlich in Deutschland zu suchen?“ Lebensstationen einer dunkelhäutigen Ausländerin mit deutschem Pass: Stolpersteine und Schwierigkeiten, Erfolge und Perspektiven… Kurzinhalt – abstract: 1990 fährt eine dunkelhäutige junge Frau von Brasilien, wo sie als Lehrerin gearbeitet hat, nach Deutschland, um dort zwei bis drei Jahre zu studieren. Sie kommt zum Studium ins Ruhrgebiet und lebt hier nicht zwei, sondern mehr als 20 Jahre. Sie heiratet einen schwarzen Südafrikaner und in zweiter Ehe einen tamilischen Flüchtling mit zwei deutschen Kindern. Jahrelang kämpft sie mit Behörden und mit interkulturellen Konfl ikten, erreicht aber letztendlich den ersehnten Studienabschluß, einen deutschen Pass und eine Stelle als Pädagogin. In ihrer neuen Heimat wider Willen führt Serena ein anstrengendes Leben mit vielen Schwierigkeiten, Umwegen, Widerständen und Rückschlägen, aber auch mit Unterstützung durch Freunde und Fremde. Die Lebensgeschichte einer jungen Frau, die oft zwischen zwei Stühlen sitzt und doch nicht aufgibt , bis sie sich, erfolgreich integriert, im Ruhrgebiet zu Hause fühlt. Eine romanhafte Biographie über ein halbes Leben in Deutschland – intensiv, turbulent, ungewöhnlich… GISELA KNAUP: geboren in Hattingen/Ruhr, Dozentin an der Universität Bochum bis 2006, Schwerpunkte: Schulreform, Internationaler Vergleich, Interkulturelles Lernen, Erwachsenenbildung / Fachpublikationen zu verschiedenen Projekten – Mitarbeit in der Bochumer Integrationskonferenz und im „Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur“
Hier die Leseprobe


Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen!IhrDr. Norbert Brockmeyer

Erste Projekte 2012

sylvester-2.jpgFreuen Sie sich mit uns auf ein spannendes und ereignisreiches Buch- und Medienjahr 2012. Wir planen viele interessante Bücher, e-books und DVDs und würden uns freuen, wenn Sie uns auf diesem Weg begleiten.

Hier ein kleiner Vorgeschmack. Noch 2011 kurz vor Neujahr erscheint  der Ratgeber für’s Büro und alle anderen Lebenslagen: Der richtige Einstieg ins Jahr 2012???

9783819608346_frontcover.jpgGunhild Weinmann & Helmut Peters: Jammern zwischen Tür und Angel,

Der kleine Bürohelfer mit Illustrationen von Peter Schmitz, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0834-6, kart. 50 S. 14,8 x 10,5 cm Querformat.€ 4,90

Achtung!!! Nicht geeignet für Verbissen-positive-Denker und unverbesserliche Strahlemänner und -frauen !!! Sämtliche Ähnlichkeiten mit realen Situationen bzw. Personen sind nicht ungewollt, aber rein willkürlich gewählt! D. h. wer sich angesprochen fühlt, darf eine Runde extra jammern! Ganz wichtig für Anfänger: Jammer erst mal zu Hause im stillen Kämmerlein, sonst kann es dir passieren, dass dir das Jammern von unleidlichen Kolleginnen verleidet wird! Jammern hilft, aber nur dann, wenn du es von klein auf richtig lernst und anwendest! Jammern im richtigen Moment kann Berge versetzen! Jammern verbindet – Nichtjammern trennt! Deshalb: Jammer niemals alleine! Such dir einen Jammerpartner, denn Jammern allein ist jammerschade! Das wertvolle Jammern würde verpuffen! Jammern funktioniert überhaupt nur mit einem Gegenüber, der/die das Jammern wahrnimmt und ins gleiche Horn jammert! Aber: Erst wer genug Jammererfahrung zu Hause und unterwegs gesammelt hat, sollte sich trauen, das Jammern ins Büro zu verlagern!!! Denn da gehört es natürlich hin!

Als erste  Neuerscheinung 2012 wird am 9. Januar herauskommen:
 5106449-9783819608377_cover.jpgHeide Riek & Friedrich Grotjahn (Hrsg.): Die Briefe, meine, lasest Du im Schlaf

Literatur von Ufer zu Ufer, Письма мои читал ты во сне. Lyrik & Prosa (Deutsch -Russisch) Im Auftrag der Bochumer Literaten herausgegeben, Bochum 2011, ISBN 978-3-8196-0837-7, kt. 21 x 14,5 cm. 208. S. € 19,90Wer kennt die schillernde Facette der russisch-jüdischen Gegenwartsliteratur an Rhein und Ruhr? Sie sichtbar zu machen und heutiger deutscher Literatur gegenüber zu stellen, ist Sinn und Absicht dieser in den Sprachen deutsch und russisch verfassten Anthologie. Den Anstoß zu diesem Projekt gaben die „Jüdischen Kulturtage in NRW 2011“, in deren Rahmen die „Bochumer Literaten“ hier lebende jüdische Autorinnen und Autoren, von denen die Mehrzahl russisch schreibt, zu einer Lesung eingeladen hatten. Zur Erinnerung: Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zogen mehr als 17.000 Juden aus Russland und der Ukraine auf Einladung der Bundesregierung nach NRW. Darunter zahlreiche Autorinnen und Autoren. Seit zwei Jahrzehnten schreiben sie hier einsam in ihrer Muttersprache – wie auf einer Insel. Die Anthologie soll die beiden Kulturkreise zusammenführen. Die deutschsprachigen Beiträge stammen von den Mitgliedern der „Bochumer Literaten“. So versteht sich dieses Buch als eine Sammlung regionaler Literatur in zwei Sprachen aus zwei großen Kulturkreisen. Die angesprochenen Themen sind so unterschiedlich wie die literarischen Formen. – Eine spannende Mischung, die es in dieser Form wohl noch nicht gegeben hat. So spannt diese Sammlung von Erzählungen und Gedichten eine Brücke zwischen hier eingewanderten jüdisch-russischen und jüdisch-deutschen Autorinnen und Autoren und den seit Jahrzehnten in Westfalen Schreibenden. Eine Brücke zwischen zwei großen Kulturkreisen. Um sie von beiden Ufern betreten zu können, wurden die russischen Texte ins Deutsche und die deutschen ins Russische übertragen.

Vorgestellt wird das Buch am 13. Januar um 19, 30 h. im Stadtarchiv, Wittener Str. (früheres Aral-Haus). Sie sind herzlich eingeladen!

wagner_buch.jpgEine vierteilige Serie von Filmen zur Geschichte Bochums im Nationalsozialismus nebst Begleitbuch von Johannes Volker Wagner erscheint Ende Januar

Nationalsozialismus im Alltag (Begleitbuch)€ 12,90

Eine Revierstadt wird braun € 19,90

Arbeit und Leben im Dritten Reich € 19,90

Stadt im Krieg – Der Bombenkrieg € 19,90

Ruhrarbeiter im Widerstand €19,90

Bücherbörse auf dem Boulevard Bochum

Bochumer BücherbörseSamstag, 3. September, 10:00 Uhr bis18:00 Uhr
2. Bücherbörse auf dem Boulevard Bochum
Am Samstag 3. September findet die 2. Bücherbörse auf dem Boulevard in Bochum statt. Wir sind wieder dabei im Lesezelt und mit einem eigenen Stand. Unsere Autoren lesen aus Ihren Büchern. und an unserem Stand finden Sie unser aktuelles Buchprogramm und attraktive Schnäppchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Vorläufiger Leseplan:
Moderation der Lesungen Jürgen Wilbert mit Vorstellung seiner Aphorismen und des neuen Aphorismenkalenders
11.15 – 12.00 Uhr Reinhard Bottländer
12.00 – 12.45 Uhr Peter Märkert
12.45 – 13.30 Uhr Juckel Henke
13.30 – 14.15 Uhr Ulli Engelbrecht
14.15 – 15.00 Uhr Till Kurbjuweit
15.00 – 15.45 Uhr Roland Nelaimischkies
15.45 – 16.15 Uhr Siebler Verlag
16.15 – 16.30 Uhr Gimmerthal Verlag
16.30 – 17.15 Uhr Nina Nübel
17.15 – 18.00 Uhr Jürgen Riering
Außerdem stellen der Siebler Verlag, der Gimmerthal Verlag und wir selbst,  der Brockmeyer Verlag,  ihre neuen Bücher und Kalender vor!.
Reinhard Bottländer liest aus seinem neusten Bochumkrimi „Purpur“,
Peter Märkert stellt seinen Bochumkrimi „Der Einzelne“ vor,
Juckel Henke liest aus seinem Bochumroman „Frauen, die nach Schinken
stinken“ und der Neuerscheinung „Beate hatte ein Überbein und tanzte den
langsamen Walzer zu schnell“,
Ulli Engelbrecht präsentiert Bochumer Rockstories mit einem Gewinnspiel.
Sein Cassettenrekorder wird wieder mit dabei sein,
Till Kurbjuweit feiert sein frisch erschienenes Buch „Ansichtskarten aus
der Kälte“,
Roland Nelaimisch, Bochumer Schauspieler, präsentiert Texte von Heinz
Erhard und Tana Schanzara,
Nina Nübel liest aus ihren Fantasyromanen, „ Marquart und das schwarze

Einhorn“ und „ Die Wege des Schicksals“,
Jürgen Riering liest aus seinem Bochumkrimi „Der Bund der Wächter“

Außerdem stellen der Siebler Verlag, der Gimmerthal Verlag und wir selbst,  der Brockmeyer Verlag,  ihre neuen Bücher und Kalender vor!.
Reinhard Bottländer liest aus seinem neusten Bochumkrimi „Purpur“,
Peter Märkert stellt seinen Bochumkrimi „Der Einzelne“ vor,
Juckel Henke liest aus seinem Bochumroman „Frauen, die nach Schinken
stinken“ und der Neuerscheinung „Beate hatte ein Überbein und tanzte den
langsamen Walzer zu schnell“,
Ulli Engelbrecht präsentiert Bochumer Rockstories mit einem Gewinnspiel.
Sein Cassettenrekorder wird wieder mit dabei sein,
Till Kurbjuweit feiert sein frisch erschienenes Buch „Ansichtskarten aus
der Kälte“,
Roland Nelaimisch, Bochumer Schauspieler, präsentiert Texte von Heinz
Erhard und Tana Schanzara,
Nina Nübel liest aus ihren Fantasyromanen, „ Marquart und das schwarze
Einhorn“ und „ Die Wege des Schicksals“,
Jürgen Riering liest aus seinem Bochumkrimi „Der Bund der Wächter“

Hier das Programm zum downloaden